Versandkosten & Versandinformationen

Je nach Bestellungsumfang liefern wir per Paketdienst oder Spedition zu folgenden Frachtkosten:
 

Bestellwert in EURO  /  Frachtkosten in EURO

bis 90                            9,50
90,01 bis 170                18,50
170,01 bis 250              36,00
250,01 bis 340              39,00
340,01 bis 440              49,00
440,01 bis 590              55,00
 

Ab 590 EURO brutto innerhalb Deutschland ebenerdig frei Haus.

Bei Lieferungen ins Ausland, werden die Frachtkosten automatisch im Shop errechnet.

Lieferung

Die Spedition vereinbart direkt mit dem Empfänger telefonisch einen geeigneten Anlieferungstermin bzw Anlieferungsfenster. Die Spedition liefert ebenerdig bis zur Bordsteinkante.

Bei der Anlieferung der Ware mit dem Paketdienst, können Sie Ihre Sendung über die Sendungsnummer verfolgen. Diese erhalten Sie nach Versand per E-Mail.

Die Anlieferung erfolgt im Einwegkarton auf recyclebaren Paletten aus Holz. Die versandtechnisch notwendige Verpackung ist vom Kunden zu akzeptieren.

Bitte beachten Sie, dass der Einzelverkauf von Glas nur bei Direktabholung oder mit Speditionsfracht möglich ist, jedoch nicht über den Paketversand.

Ein Umtausch originalverpackter Ware ist innerhalb von 14 Tagen möglich. Eine Rücknahme von Acrylgläsern ist nach Abzug der Folien nicht mehr möglich. Die Frachtkosten und das Bruchrisiko gehen hierbei auf Kosten des Bestellers.

Wir bitten um Ihr Verständnis.

Wie handhabe ich einen Transportschaden

Trotz guter Verpackung und jeder Bemühung dem Kunden einwandfreie Ware zu liefern, kann es leider zu Transportschäden kommen.

Bitte beachten Sie, dass nach Verlassen der Ware aus unserem Haus der Spediteur/ Paketdienst die Haftung für Ihre Sendung trägt. Mit der Annahme/ Unterschrift oder einem vereinbarten Ablageort wird die Haftung für Ihre Bestellung auf Sie übertragen.

Prüfen Sie deshalb immer bei der Anlieferung die Ware auf Beschädigungen. Dokumentieren Sie die Beschädigungen an Verpackung und Ware und vermerken Sie diese auf den Frachtpapieren. Dies ist für eine schnelle Bearbeitung zwingend erforderlich.

Sollte bei Ihnen ein Transportschaden aufgetreten sein, informieren Sie uns bitte umgehend. Folgende Informationen und Unterlagen sind hierzu für uns wichtig:

  • Frachtpapier mit entsprechendem Schadensvermerk und Bestätigung durch den Fahrer
  • Um welche Sendung und Ware handelt es sich(Lieferscheinkopie)
  • Dokumentation der Beschädigung (Fotos)
  • Mitteilung Ihrer weiteren Vorgehensweise (Rücksendung, Austausch, Reparatur, Terminabsprache,…)

Falls es Fragen zu Transportschäden gibt, kontaktieren Sie uns bitte:
Tel.: 07231-97838-0, Email: info(@)aab-bilderrahmen.de

Arten von Transportschaden:

1. Offensichtlicher Transportschaden

Zum Beispiel: Karton eingerissen oder stark gestaucht, Teile der Ware ragen aus der Verpackung heraus, gebrochene Europaletten, Staplergabel ist in den Palettenkarton eingedrungen,…

Verfahrensweise:

Die Beschädigung (z.B. Verpackung defekt, Gehäuse eingedrückt,…) ist auf den Lieferpapieren des Zulieferers zu vermerken und anschließend vom anliefernden Fahrer per Unterschrift bestätigen zu lassen.

Bei einer möglichen Verweigerung des Fahrers, notieren sie bitte:  Fahrer hat Unterschrift verweigert. Sollte die Unterschrift auf einem Displaygerät geleistet werden, unterschreiben Sie etwas kleiner und machen Sie möglichst deutlich den Vermerk „DEFEKT“ dazu. Zusätzlich sollte der Fahrer die Sendung in seiner EDV als defekt markieren. Sie können auch die in Ihrem Unternehmen hierfür üblichen Beschädigungsformblätter nutzen.

Im Zweifel gilt: Lehnen Sie die Annahme der beschädigten Lieferung mit ruhigem Gewissen ab, bevor Sie anschließend den Schaden selbst zu tragen haben und melden Sie uns den Schaden. Falls ein Fahrer Ihnen die Möglichkeit versagt, die Ware mit Beschädigungsvermerk anzunehmen (er besteht auf entweder Unterschrift ohne Vermerk oder keine Annahme), verweigern Sie bitte die Annahme und informieren uns umgehend.

2. Versteckter Transportschaden

Beispiel: Karton oder Palette ist von außen unbeschädigt, die Ware weist aber nach dem Öffnen Schäden auf.

Verfahrensweise:

Im Gegensatz zum offenen Transportschaden wurde die Ware „gegen reine Quittung“ angenommen. Dem Spediteur gegenüber wurde kein Schadensvermerk gemacht. Daher liegt hier die Beweislast gegenüber dem Spediteur zwischen Versender und Empfänger.

Daher ist eine vollständige Dokumentation (Fotos der Außen- und Innenverpackung, Fotos der beschädigten Stellen, Schadensbeschreibung, usw.) unerlässlich.

Mit der Unterschrift und der Annahme des Paketes haben Sie bestätigt, dass die Ware in Ordnung ist und die Haftung für Ihre Bestellung übernommen.

Ein solcher Schaden muss innerhalb von max. 10 Tagen an uns gemeldet werden.

Die Versandkostenermittlung steht Ihnen nur zur Verfügung, wenn Sie etwas im Warenkorb haben.